Meine erste Azone Ai

Die kleine Dame ist bereits letztes Jahr zu Weihnachten bei mir eingezogen, mir wollte aber kein Name für sie einfallen, deshalb wird sie erst heute richtig vorgestellt.
Meine Ai ist eine Azone Lil’Fairy und zwar Erunoe/Elno 2nd Story. Sie ist im Maßstab 1:12, also ca 16 cm groß und damit bisher die kleinste Puppe in meiner Sammlung. Sie hat einen Picco Neemo D Körper, bei dem Hände und Füße überproportional groß sind.

packing

Verpackt war sie in einer durchsichtigen Plastikschachtel, im Gegensatz zu Pullips war sie nicht mit unzähligen Schnüren und Drähten an der Schachtel fest gemacht, sondern lag in einer Plastikform, wo man sie einfach heraus heben konnte. Im Lieferumfang enthalten war neben der Puppe und einem sehr detaillierten mehrteiligen Outfit auch ein Paar Schuhe, Ersatzhände und ein kleines Büchlein.

Die Hände wechselt man, indem man die vorhandenen Hände abzieht und andere Hände auf den Stift steckt. Jedoch war das vorgesehene Loch der Wechselhände zu klein, so dass man die Hände nicht auf den Körper stecken konnte. Mit einer kleinen Schere habe ich bei jeder Hand die Öffnung unten größer geschabt, so dass sie nun alle Hände benutzen kann.

Was mich sehr positiv überrascht hat ist, dass sie mit den Schuhen unglaublich gut stehen kann. Meine bisherigen Puppen stehen so gut wie kaum von alleine, die kleine Azone kann aber problemlos frei stehen.

Dafür kann die kleine ihre Augen nicht variieren, so wie ich es von Pullips gewohnt bin. Ihr Gesichtsausdruck ist immer ziemlich gleich und die aufgemalten Augen waren für mich bei den ersten Fotos erst einmal eine Umstellung.

collage_0

Mittlerweile hat sie neben dem dunkelblauen Kleid, mit dem sie geliefert wurde, auch andere Azone-Kleidchen bekommen. Ich bin wirklich begeistert von der Azone-Qualität, die Kleider sind so klein, aber alles ist toll gearbeitet und sehr detailliert.

Auf der einen Seite finde ich es toll, dass ihre Haare gerootet sind, also dass die einzelnen Haarsträhnen fest im Kopf verankert sind. Dadurch kann nichts verrutschen und die Haare sitzen richtig fest. Auf der anderen Seite ist sie dadurch weniger wandelbar, als meine Pullips, denen ich einfach eine neue Perücke kaufen kann und schon sind sie ein ganz anderer Typ. Die Haare der kleinen Azone sind auch irgendwie starrer und plastikartiger, als ich es von Pullips gewohnt sind, dadurch lassen sie sich schwerer zu Frisuren binden.

Die Kleine ist wirklich süß und ich möchte sie nicht mehr missen 🙂

collage_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.