Work in progress: mein Lalylala nimmt Gestalt an

Es wird! Mein erstes Lalylala – die Vampirfledermaus Vlad – sollte bald fertig sein, juhu!
Zu der Grundform sind mittlerweile Arme, Ohren und ein Umhangteil gekommen, jetzt fehlt nur noch ein zweites Umhangteil, der Stehkragen des Umhangs und die Fliege um den Hals und dann hab ich alle Teile fertiggehäkelt 🙂
Das erste Teil vom Umhang hat richtig Spaß gemacht, durch die Stäbchen und Doppelstäbchen ist das Häkelstück richtig schnell gewachsen und das Muster gefällt mir sehr gut.
Ganz anders war das bei den Ohren… Man benötigt vier identische Teile, je zwei Teile werden dann zu einem Ohr zusammengehäkelt. Eigentlich sind die Ohren auch nicht schwer, nur bischen aufwändig und monoton zu häkeln und ich hab mir am Anfang die Reihen, wo ich schon war, in der Anleitung nicht gut genug markiert, so dass ich durcheinander gekommen bin und wieder aufribbeln musste.
Die Ohren dann an den Kopf zu nähen war gar kein Problem mehr, das hab ich mir schwieriger vorgestellt. Das Umhangsteil spannt gerade und das zweite Teil ist auch schon angefangen. Es kann also nicht mehr lange dauern, bis ich euch mein fertiges Lalylala präsentieren darf 😀

lalylalaProgress

2 thoughts on “Work in progress: mein Lalylala nimmt Gestalt an

  1. Hallo!
    Ich probiere mich auch gerade an der Fledermaus aus und habe Probleme mit den Ohren! Hast du diese ganz nach Anleitung gehäkelt? Meine sind dann nicht so schön und rund, wie auf der Anleitung…Was mache ich nur falsch??
    vielen Dank bereits vorab für die Antwort, Karin Vranken

    1. Hey Karin,
      die Ohren! Die waren bei mir auch ein einziges Aufgeribbel. Ich hab glaub ich drei Anläufe gebraucht, damit es auch nur ansatzweise nach Ohr ausgesehen hat.
      Ich hab dann wirklich jede Zeile abgehakt und 100-Mal geprüft, ob alles so ist wie es sein soll.
      Ganz exakt sind sie nicht geworden, zusammengehäkelt und angenäht sieht man es dann aber nicht mehr, wenn sie bisschen verzogen sind 🙂
      Ich wünsche dir viel Erfolg mit den Ohren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.