Directions – Flamingo Pink

Ich hab mich gestern wieder an eine neue Directions Farbe gewagt, dieses Mal Flamingo Pink. Davor hatte ich bereits erfolglos Lilac ausprobiert und hab dann mit Carnation Pink meine „normalblonden“ Haare rosa gefärbt. Eine Warnung vorweg: heute wirds etwas bilderlastig 😉
Ich will euch erst Mal ein bisschen von Carnation Pink erzählen: komplett rosa gefärbt hab ich sie das erste Mal am 13.2.2015 und am 25.2.2015 hab ich die Farbe dann vor meinem London-Urlaub aufgefrischt (es war bis dahin recht hell geworden, wenn auch nach wie vor rosa).
Dann hab ichs erstmal rauswaschen lassen, wobei aber bis jetzt (fast drei Monate später) das Rosa nicht komplett rausgegangen ist… und ich denke, dass das ursprüngliche blond auch nicht mehr von Alleine zum Vorschein kommen würde. Ich mochte das ausgewaschene Rosa recht gern, je nach Licht kam die Farbe mal mehr mal weniger stark zur Geltung. Der Ansatz wurde aber langsam recht dominant, so dass ich mir ein neues Töpfchen Directions besorgt hab.
Ich zeig euch mal ein paar Bilder, wie Carnation Pink aussah:

carnationPink

 

 

Flamingo Pink ist schon im Töpfchen viel intensiver als Carnation Pink und wirkt etwas rötlicher. Wie schon bei meinen vorherigen Directions-Aktionen hab ich die Farbe mit Haarkur gestreckt. Meine Haare sind recht lang und ich bräuchte ohne Kur locker zwei Töpfchen und das ist mir etwas zu teuer. Außerdem muss es auch gar nicht so intensiv bei mir sein, meine Haare sind ja recht hell. Gemischt sah Flamingo Pink dann Carnation Pink ziemlich ähnlich.
Auf den Bildern seht ihr einmal die beiden Töpfchen im Vergleich, dann wie die Farbe in der Schüssel aussieht vor dem Vermischen und auf dem letzten Bild sind beide Farben mit Kur vermischt, links ist Flamingo Pink, wie man sieht viel intensiver und rötlicher als Carnation Pink:

Farbvergleich

 

 

Nach dem Farbvermischen hab ich mit einem Pinsel, Kamm und meinen Händen die Farbe aufgetragen. Einwirkzeit waren dieses Mal etwas weniger als zwei Stunden. Auf dem Bild sind noch einmal meine benutzten Materialien, wie die Farbe zum Einwirken auf meinem Kopf aussah und wie das Wasser dann beim Ausspülen ausgesehen hat:

makingOf

 

 

Das Ausspülen hat bei mir bissl gedauert, außerdem musste ich ziemlich an meiner Kopfhaut rubbeln, die hatte die Farbe ziemlich angenommen. Im nassen Zustand ist die Farbe richtig krass intensiv, getrocknet ist sie dann etwas heller. Auf dem Bild seht ihr meine blond-rosa Ausgangsfarbe, dann meine Haare im nassen Zustand und dann nochmal im trockenen:

Verlauf

 

 

 

Und abschließend zeige ich euch noch ein Vergleichs-Bild der beiden Farben: davor – nass – trocken.
Carnation Pink ist nass direkt nach dem Färben auch recht knallig, aber vom Farbton rosaner als Flamingo Pink.

Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.