Directions – Carnation Pink

Nachdem meine ersten Directions-Versuche mit der Farbe Lilac nicht besonders von Erfolg gekrönt waren, habe ich mir ein Töpfchen in Carnation Pink zugelegt und um es vorweg zu nehmen: dieses Mal hat es viel besser geklappt und meine Haare sind nun rosa. Und das Ganze ohne vorher zu blondieren, die Farbe funktioniert auch auf „normalen“ blonden Haaren top.

vorher-nachher

Neben der pinken Farbe habe ich mir auch noch eine Tube Alverde Hibiskus Haarkur bei DM besorgt und das Pink mit fast der gesamten Tube verdünnt. Bei meinem ersten Versuch hab ich das nicht gemacht und die Farbe eines Töpfchens war bei langen Haaren einfach zu wenig. Auf dem Bild seht ihr, wie die Farbe vor und nach dem Mischen mit der Haarkur aussah.
Dieses Mal sollten meine Haare richtig in der Farbe „schwimmen“ und ich hab zum Auftragen wieder einen Pinsel und meine Hände (verpackt in Färbehandschuhe) verwendet. Einwirken durfte das ganze dann eine Stunde und eine Viertelte. Schon beim Auftragen war bereits zu sehen, dass Carnation Pink trotz der Verdünnung mit der Haarkur um einiges stärker färbt als Lilac: leichte Farbspritzer haben direkt Spuren hinterlassen und man musste sich ordentlich mit dem Nachwischen beeilen.

carnationPinkBlond

Ich bin dieses Mal mit dem Ergebnis wirklich zufrieden. Dafür, dass meine Haare davor nicht blondiert waren, ist das Ergebnis richtig gut geworden. Hätte ich so gar nicht erwartet. Die Farbschattierungen gehen von knallig pinken über rosanen bis hin zu lachsfarbenen Strähnen. Bei hellem Licht sehen sie richtig schön zuckerwattig aus.
Ich bin gespannt, wie stark sich die Farbe auswaschen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.