Kennst du… Pullips?

Es war 2009 als ich über Amigurumis im Internet auf Pullips aufmerksam wurde.
Pullip ist eine asiatische Sammlerpuppe für Erwachsene und der Neupreis liegt mittlerweile bei etwa 140 € pro Puppe, wobei für seltene Exemplare auch mehrere hundert Euro möglich sind.
Auffällig an Pullip ist deren überproportional großer Kopf und bewegliche Augen. Mit einem Schieber am Hinterkopf, können die Augen nach links und rechts bewegt werden, zudem lassen sich die Augenlider schließen.
Pullip gibt es seit 2003 und wurde zunächst von Jun Planning aus Japan, seit 2009 von Groove aus Südkorea vertrieben.
Nach und nach wurde die Pullip-Welt um folgende Puppen erweitert:

  • Namu: ursprüngliches Gegenstück zu Pullip, veröffentlicht zwischen 2004 und 2005
  • Taeyang: seit 2006 der Freund von Pullip
  • Dal: kleine Schwester von Taeyang
  • Byul: beste Freundin von Dal
  • Isul: Pullips kleiner Bruder
  • Yeolume: Pullips zukünftige Tochter

Zudem gibt es die Miniatur-Serie „Little Pullip“, die – wie der Name schon sagt – kleiner als die „normale“ Pullip ist und auch keine beweglichen Augen hat. Man kann aber die Wig austauschen und den Kopf auch auf andere Körper setzen.

Monatlich erscheint eine neue Pullip, wobei manchmal zusätzliche Special-Puppen veröffentlicht werden. Pullips unterscheiden sich durch unterschiedliches Make-up (face up), Haare (wigs), Augenfarbe, Kleidung, Accessoires und auch unterschiedliche Körper-Typen (aktuell: Typ 4). Hier sind alle bisher erschienen Pullips aufgelistet.

Wenn du noch mehr Hintergrundinformationen haben möchtest:
hier ist der englische Wikipedia-Eintrag und hier ist eine tolle Pullipseite

Bisher sind drei Pullips und ein Taeyang in meinem Besitz, die ich alle über plasticpop bezogen habe. Die Seite ist DIE Anlaufstelle für Pullips in Deutschland, ein Besuch lohnt sich, schon alleine um die verschiedenen Puppen zu bestaunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.