Kennst du… Amigurumi?

Amigurumi bezeichnet eine japanische Handarbeitstechnik, bei der kleine – meist gehäkelte – Tierchen oder auch Lebensmittel hergestellt werden, die eigentlich nur ein Kriterium erfüllen müssen: sie müssen niedlich aussehen. 
Dabei müssen meist keine besonders großen Kenntnisse im Häkeln vorhanden sein: Luftmasche, feste Masche, Zunahme und Abnahme sind für viele Amigurumis ausreichend.
Als Garn nehme ich sehr gerne Catania von Schachenmayr. Davon gibt es sehr sehr viele Farben und es lässt sich super damit häkeln. Ich arbeite dabei meistens mit einer 2.5er Häkelnadel, dann wird das Maschenbild schön fest.
Neben Garn und einer passenden Häkelnadel braucht ihr noch Füllwatte und dann könnt ihr auch schon loslegen.
Je nach Amigurumi könnt ihr noch euer fertiges Häkelwerk mit Glasaugen/Perlen/Filzapplikationen/etc verzieren.

In kommenden Beiträgen möchte ich euch ein paar Bücher oder Internetanleitungen zum Thema Amigurumi vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.